Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils
Karlsberg UrPils

Frisch, würzig, herb:

Karlsberg UrPils.

Der erfrischende, würzig-herbe Geschmack von Karlsberg UrPils ist einzigartig und beliebt – daheim, auf Festen, Veranstaltungen und in der Karlsberg Gastronomie. Gebraut mit dem guten Maß an Magnum-Hopfen und weiteren, erlesenen Zutaten kann es deshalb für viele im Saarland und in Rheinland-Pfalz nur eines geben:

Karlsberg UrPils – das Pils für echte Männer.


Karlsberg UrPils – erfrischend echter Pilsgenuss.

Seinen einzigartigen Charakter verdankt Karlsberg UrPils dem besonders weichen, durch Buntsandstein gefilterten Brauwasser, das die saar-pfälzische Brauerei aus großer Tiefe gewinnt. Dank seiner besonderen Reinheit kann es sogar ohne Aufbereitung zum Brauen verwendet werden. Seit über 40 Jahren sorgen die Braumeister aus der Saar-Pfalz so mit erlesenen Zutaten für die typische Würze des Pilsklassikers, der Kenner und Genießer glücklich macht.

Vollmundige Würze dank Magnum-Hopfen aus der Hallertau.

Die speziell gezüchtete Hefe und insbesondere der charakteristische Magnum-Hopfen aus der Hallertau, verleihen Karlsberg UrPils das besondere Geschmackserlebnis. Im Laufe des Brauprozesses fügen die Karlsberg-Braumeister den Magnum-Hopfen von Hand zu, der auf diese Weise seine wertvollen Inhaltsstoffe in vollen Zügen entfaltet. So gelingt die feine Balance zwischen einer kräftigen, aber harmonischen Herbe und einem frischen Aroma. Die leicht blumig-fruchtige Note macht Karlsberg UrPils zum wahren Genuss für echte Pilskenner. Kein Wunder, dass der beliebte Pils-Klassiker bereits mehrfach von unabhängigen Testern ausgezeichnet wurde.

 


1970: Ein neuer Stern am Pils-Himmel

Daumen hoch, Flasche auf – die Erfolgsstory vom unverfälschten, herb-frischen Karlsberg UrPils beginnt im Jahre 1970. Das Motto damals: „Schlankweg ein Genuss“


1979: Genuss in richtigen Dosen

Auf vielfachen Wunsch wird Karlsberg UrPils ab 1979 auch in der typisch grünen Dose abgefüllt und ist der ideale Begleiter für Urlaub und Freizeit.


1979: Die herbe Frische, die so gut bekommt

Voll im Trend der Siebziger: Das herbe und leicht bekömmliche UrPils findet immer mehr Anhänger. Deswegen auch: „Die herbe Frische, die so gut bekommt“


1983: Ein Erlebnis herber Frische

Vom passiven zum aktiven Naturerlebnis. Mitte der 80er Jahre engagiert sich Karlsberg als eine der ersten deutschen Brauereien Deutschlands mit Karlsberg UrPils im Kultursponsoring.


1989: Das Bier für den Mann im Mann

Der pure, herben Geschmack wird mit demonstrativer Männlichkeit ausgedrückt. Dazu passend der Slogan: „Das Bier für den Mann im Mann“.


1996: Stubbistubbidu…

Das pure Pils wird in der handlichen 0,33l Steinie-Flasche abgefüllt, in der Region besser bekannt als Stubbi.


1996: Identifikation mit der Heimat

Unkonventionell, sympathisch und immer doppeldeutig: Karlsberg UrPils Werbung sorgt immer wieder für Gesprächsstoff in der Region.


2000: Pures Pils. Das hat was

Produkt und Kommunikation erhält eine konstante Klammer, den Button „Pures Pils. Das hat was“ als erklärender Markenzusatz.


2003: Karlsberg UrPils im neuen Gewand

Pünktlich zum 125-jährigen Jubiläum der Brauerei präsentiert sich die Premium-Marke in neuer Optik.


2004: Ein Zwerg erobert die Region

Hansi UrPils weckt die Sammelleidenschaft bei den UrPils-Fans und wird zum beliebten Sympathieträger. Über 200.000 Zwerge wechseln in den folgenden Jahren den Besitzer.


2008: Das herb-frische Karlsberg Bier-Gefühl

Die Hektik des Alltags hinter sich lassen und stattdessen das wahre Leben genießen – das ist Karlsberg Bier-Gefühl. Live zu erleben, in jeder Männer-Runde mit Karlsberg UrPils


2011: Zurück in die Zukunft

Grün und weiß bestimmen das Aussehen von Karlsberg UrPils – 1970 und bei der neuen Produktausstattung anno 2011.


2011: Echte Männer stehen dazu.

Aufs Wesentliche reduziert: Eine leckere Produktabbildung und dazu ein doppeldeutiger Spruch über echte Männer, typisch Karlsberg UrPils: Frisch, würzig, herb!


2014: Wem das nicht schmeckt

Bodenständig, markant, selbstbewusst: Mit kernigen Sprüchen und Motiven bekennt sich der charakterstarke Pils-Klassiker zu seinem unverwechselbaren Geschmack.

DLG-Goldmedaille

Bei der internationalen Qualitätsprüfung für Bier und Biermischgetränke überzeugte Karlsberg UrPils die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft auf ganzer Linie. Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass das geprüfte Bier nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebraut wurde. Zehn Sachverständige untersuchen jeweils zwei unterschiedlich alte Proben.
Zwischen der frischen und der älteren Probe darf es keine spürbare Abweichung geben. Reinheit des Geschmacks, Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Frische und Geschmacksstabilität sind hierbei die wesentlichen Kriterien. Das Bier muss zudem seine Geschmacksstabilität während der Lagerung und über einen definierten Zeitraum beweisen. Neben der verdeckten Verkostung werden in aufwendigen Laboranalysen Schaumhaltbarkeit, Extrakt-, Alkohol- und Stammwürzegehalt, Trübung sowie Haltbarkeit untersucht.
Für die hervorragenden Ergebnisse bei allen genannten Prüfkriterien haben die Experten dem Pils mit dem Karlsberg Bier-Gefühl die Goldmedaille verliehen.

Öko-Test sehr gut

Auch im Öko-Test hat das frisch-würzige Pils aus dem Saarland „sehr gut“ abgeschnitten. Neben dem Alkoholgehalt und der Stammwürze wird hier insbesondere die Sensorik nach dem 5-Punkte-Schema bewertet: Benotet werden die Reinheit des Geruchs, die Reinheit des Geschmacks, die Rezenz, die Vollmundigkeit sowie die Qualität der Bittere. Ergänzt wird diese Bewertung um eine beschreibende sensorische Prüfung von Farbe, Schaum, Aussehen und Flavour (nach DIN 10964). Auch die Verpackung wird beim Öko-Test genau unter die Lupe genommen und auf PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe hin untersucht. In das Gesamturteil fließen das Testergebnis Sensorik zu 40 Prozent und das Testergebnis Inhaltsstoffe zu 60 Prozent ein.
Das Gesamturteil „sehr gut“ beweist: Das aus besten, reinen und qualitativ hochwertigen Zutaten gebraute Karlsberg UrPils weiß auch die Öko-Tester zu überzeugen.

Neutraler Geschmackstest mit Höchstwerten

Unter 16 nationalen Biermarken, die im Saarland und in den umliegenden Regionen in Tests verglichen wurden, erzielte Karlsberg UrPils durchweg Spitzenwerte. In den Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Nachgeschmack verliehen die Tester dem Pilsklassiker aus der Saar-Pfalz Bestnoten im Blindtest. Unter allen verkosteten Marken erfüllte Karlsberg UrPils die Erwartungen der Tester an ein Pilsbier am besten: „Ein Pils, wie ich es mir wünsche.“ Damit ist einmal mehr erwiesen, was Experten schon mehrfach bestätigt haben: So muss ein Pils schmecken.

Ob beim Abfeiern in der Kneipe, oder beim Abrocken vor der Bühne – Karlsberg UrPils trifft man immer genau dort, wo das wahre Leben spielt. Besonders dann, wenn mit knallhartem Rock gefeiert wird.

Karlsberg UrPils rockt.

Genau wie ehrliche Rockmusik kennt Karlsberg UrPils keine Kompromisse. Ein Bier, wie es schmecken sollte und Musik, wie sie klingen sollte – das passt zusammen wie Gitarre und Bass. Was anderen zu hart ist, macht Rockfans Lust auf mehr. Karlsberg UrPils rockt jeden, der guten Geschmack beweist!

Bühne frei für Karlsberg UrPils.

Wenn die Band abgeht und die Menge tobt, ist Karlsberg UrPils die perfekte Erfrischung für echte Rockfans. Deshalb rockt Karlsberg UrPils bei vielen Events, wo ehrlicher Sound noch von Hand gemacht wird.

Wo Karlsberg UrPils demnächst rockt, steht hier: www.urpilsrockt.de